Windows 10 Test

Von Michael D.

Unbenannt-2

 

Endlich ist es soweit. Microsoft bringt mit Windows 10 sein neustes Betriebssystem heraus. Eines Vorweg: Es ist gut geworden. Nach dem Kachel Fiasko von Windows 8, legt Microsoft hier wieder ein richtig ordentliches Windows auf den Tisch. Die Kollegen von Chip haben das Teil richtig unter die Lupe genommen:

Windows 10 Test: Bedienung

Windows 10 sieht gut aus, das dunkle Theme ist edel, das Standard-Wallpaper „Hero“ ein Hingucker. Icons sind flacher und abstrakter geworden, weniger Klicki-Bunti, dafür mehr Übersicht. Unter dem Strich also Daumen hoch für die Optik. Und natürlich haben Sie es schon gehört, Windows 10 bringt wieder ein Startmenü mit. Auch das dürfte für viele angestammte Windows-Nutzer wieder eine willkommene Sache sein.

Wer Windows 10 auf einem Tablet nutzt, kann via Continuum zwischen Tablet- und Desktop-Oberfläche wechseln. Kleine Neuheiten erleichtern dabei das Leben, etwa virtuelle Desktops oder Schnellschalter über das Info-Center. Wer auf Sprachsteuerung und clevere Assistenten steht, kriegt mit Cortana unter Windows 10 Microsofts erste Umsetzung davon.

win10

Windows 10: Geschwindigkeit

Wir haben mit einem fast fertigen Windows 10 getestet (Build 10162). Die gute Nachricht: Windows 10 hat bei fast allen Benchmarks entweder die Nase vorn oder ist gleichauf mit den Vorgängern. Es startet einen Tick schneller als Windows 7 und 8, wacht schneller aus dem Standby auf, kopiert Dateien zackiger und packt ähnlich schnell mit WinRAR ein und aus.

Microsoft Edge, der neue Standard-Browser, ist dem guten alten Internet Explorer auch in allen Belangen überlegen, sei es bei der JavaScript-Verarbeitung oder bei Nutzung der GPU-Beschleunigung. Insofern ist Windows 10 das schnellste Windows, das es je gab, obwohl dieser Titel natürlich in der Praxis nicht viel bringt, wenn es die laufenden Programme nicht auch umsetzen können. Anwendungs-Benchmarks fördern aktuell keine großen Unterschiede zutage. Einige Benchmarks wie PCMark 7 laufen aber noch gar nicht unter Windows 10.

Windows_10_RTM

Windows 10 im Test: Stabilität

Seit Windows 7 hat Microsoft die Stabilität von Windows im Griff. Klar kriegt man auch aktuelle Windows-Versionen dazu, einen Bluescreen zu werfen, aber häufig kommt das nicht vor.

Bei Windows 10 gibt es aktuell noch zu viele kleine Probleme. Mal hängt das Update, dann macht ein Treiber Probleme oder das System bleibt beim Runterfahren mit einer Fehlermeldung hängen. Das liegt daran, dass Microsoft richtig Gas gibt und sich auch die drei Monate zwischen Fertigstellung (RTM-Status) und Veröffentlichung für normale Nutzer nicht mehr gönnt. Die Hardware-Anbieter haben wesentlich weniger Zeit, ihre Systeme zu optimieren, gleiches Spiel bei Software-Firmen und ihren Programmen. Tipp für alle Vorsichtigen: Nicht sofort auf Windows 10 umsteigen, sondern noch ein paar Wochen warten und die Kinderkrankheiten aussitzen.

Windows 10: Sicherheit

Mit Windows Hello geht Microsoft noch einen Schritt weiter beim Thema Passwort-Abschaffung. So kann man mit der richtigen Hardware zum Beispiel Windows 10 per Gesichtserkennung entsperren.

Mit „Passport“ liefert Microsoft dann auch noch den technischen Unterbau, um sicheres Authentifizieren ohne Passwort auch in Apps und Diensten nutzen zu können. Der neue Browser Microsoft Edge schüttelt Altlasten des Internet Explorer ab, zum Beispiel das fehleranfällige Zonenmodell. Flash hat Microsoft Edge eingebaut und aktualisiert es automatisch per Windows Update. Auch den Windows-Defender bringt Windows 10 wieder mit, das kennen Nutzer schon von Windows 8. Hier gilt allerdings auch bei Windows 10:Virenscanner von Drittanbietern, auch kostenlose, schützen wirksamer.

Quelle: Chip

Quelle: Chip

 

Noch auf der Suche nach einem neuem Rechner mit Windows 10?

Unbenannt-1-325x325

CKC-O i5-HD. Die beste Office Lösung!

ckc-mid-3

Windows 10 Gaming Rechner!

Windows 10: Pflicht-Update für (fast) alle

Windows 10 ist mal wieder ein Release, auf das sich die meisten Nutzer freuen können, mit tollen Neuheiten wie Cortana oder Microsoft Edge. Für unzufriedene Windows 8-Nutzer ist es ein Pflicht-Update – und auch von Windows 7 aus kann man bedenkenlos umsteigen.

Dabei sollten vorsichtige Nutzer aber zwei Sachen bedenken: Erstens: Der einzige Kritikpunkt an Windows 10 ist derzeit, dass es schneller als seine Vorgänger eingeführt wird und deshalb noch nicht ganz so stabil läuft. Wer mit dem Umstieg wartet, erspart sich die Kinderkrankheiten. Zweitens: Wer mit seinem aktuellen Windows 7-System glücklich ist und bei den Neuheiten kein überzeugendes Feature findet, kann Windows 7 noch eine Zeit lang die Treue halten.

Microsoft Windows 10 Herunterladen

Mit dem Windows Download Tool, könnt ihr ganz ohne das Windows Update eure eigene Windows DVD erstellen. Meines Erachtens ist eine komplett neu Installation immer besser. Dann nimmt man wenigstens nicht den Müll mit, den man schon bei seiner jetzigen Installation auf seiner Platte hat.

Unter dem folgendem Link könnt ihr euch das neue Windows herunterladen. Auch hier gilt, wenn es umsonst sein soll, müsst ihr einen gültigen Windows 7 bzw. Windows 8 Key besitzen. Selbstverständlich könnt ihr das neue Windows auch bei uns im Shop kaufen:

winhome

Windows 10 Home 64 Bit

winpro

Windows 10 Professional 64 Bit

Hier könnt ihr das Windows Download Tool herunterladen: Windows 10 Download Tool.

 

 

Quelle: Chip Online