Huawai erhöht Absatz 2014 um 40%

von Philip D.

Huawai verkaufte 2014 um 40% mehr Smartphones

 

Huawai feiert bei den Stückzahlen verkaufter Smartphones einen Anstieg von 40 Prozent im Jahr 2014. Der Umsatz soll um ein Drittel gestiegen sein und laut internen Mitteilungen somit 11,8 Milliarden Dollar betragen.

Richard Yu, Chef der Verbraucherabteilung von Huawai ließ seine Mitarbeiter auch wissen, dass das Unternehmen im vergangenen Jahr ca. 75 Millionen Smartphones verkauft hat.

Für dieses Jahr plant Huawai einen weiteren Anstieg der Verkaufszahlen auf 80 Millionen. In seiner Heimat China ist das Unternehmen eine etablierte Größe am Markt. Laut Berichten wuchs es besonders stark in Südostasien, Mittelamerika und im Nahen Osten.

 

Mit dem High-End-Smartphone Honor 6 versucht Huawai potentiwlle deutsche Verbraucher zum Preis von 299€ zu überzeugen. Das mit dem Betriebssystem Android laufende Smartphone kommt mit einem Achtkern-CPU, 3 GB Arbeitsspeicher, 16 GB erweiterbarem Speicher und einer 13-Megapixel-Kamera. Das 5-Zoll-Display kommt mit einer Bildschirmauflösung von 1920 x 1080. Weitere Ausstattungsmerkmale sind WLAN, Bluetooth, GPS, UMTS und LTE.

 

 

Im Mittelklasse-Sektor steht das Honor 3C zur Verfügung, welches für 139€ zu haben ist. Für 130€ erhält man das Tablet Honor T1. 8-Zoll-Display, ein 1,2 GHz Quad-Core-CPU, 1 GB RAM, 16 GB erweiterbarer Speicher und eine 5-Megapixel-Kamera sind hier die Hardwareinformationen.

 

Mit dem Ascend Mate 7 bietet Huawai ein Phablet an, welches über ein besonders dünnes Gehäuse verfügt. Aufgrund der schmalen Ränder füllt der Bildschirm die Vorderansicht zu 83% aus. Im Vergleich zu Mitbewerbern ist das ein absoluter Spitzenwert.

 

Quelle: cnet