Galaxy S5: Lollipop-Update

von Philip D.

Galaxy S5 bekommt Android Lollipop

 

 

 

Samsung kündigt Android Lollipop-Update für sein Model Galaxy S5 (SM-G900F) an. Anfang Dezember durften sich Benutzer in Polen und Südkorea bereits über die Aktualisierung auf Lollipop auf ihrem Galaxy S5 freuen. Aktuell steht Spanien auf der Update-Liste von Samsung. Bisher lief das Update problemlos von statten, sodass in den kommenden Tagen andere europäische Länder mit der Aktualisierung rechen können. Eine offizielle Bestätigung von Samsung gibts es dafür aber noch nicht.

Noch nie hat Samsung ein Betriebssystem-Update so schnell bereit gestellt, wie es momentan bei Lollipop der Fall ist. Einziger Hersteller der noch schneller als Samsung war, von Google natürlich abgesehen, ist LG mit seinem Flagschiff G3.  Bei früheren Android-Updates dauerte die Aktualisierung  im Schnitt sechs Monate. Bisher sind nicht ganz zwei Monate vergangen, seitdem Google den Quellcode am 04. November für das Android Open Source Project (AOSP) freigegeben hat. Google hat zahlreiche Kernkomponenten von Android bei seiner neusten Version in den Service Google Play Dienste ausgelagert, sodass bei den Herstellern von Smartphones der Aufwand zur Anpassung ihrer Firmware inzwischen geringer ausfällt und sie dadurch ihre Modelle schneller mit Aktualisierungen bedienen können.

 

 

Mit Android 5 führt Google die neue Benutzeroberfläche „Material Design“ ein, die in der Zukunft auch für Webanwendungen genutzt werden kann. Diese bietet Möglichkeiten wie die Größe von Elementen dynamisch anzupassen und diese dadurch optisch hervorzuheben. Samsung hat seine hausinternen Anwendungen an die neue Benutzeroberfläche angepasst. Dazu zählen beispielsweise bunte Statusleisten und neue Schriftarten. Als zusätzliche Funktion gibt es eine Toolbox mit Symbolen für Taschenlampe, Screenshot, Suche, Quick-Connect und die App-Suche. Außerdem gibt es eine Ansicht der Zwischenablage, in der man die aktuell kopierten Texte und die zuletzt gemachten Screenshots einsehen kann. Hinzu kommt, dass Samsung den Fingerabdruck-Sperrbildschirm des Galaxy Note 4 auf das Galaxy S5 portiert und den zugehörigen Treiber aktualisiert hat, was für eine deutlich bessere Fingerabdruckerkennung sorgen soll. Ob dies so ist werden wir in Kürze erfahren.

 

Weitere neue Features von Android-Lollipop sind zum Beispiel ein Energiesparmodus,  Pop-Up-Benachrichtigungen außerhalb der Statusleiste direkt auf dem Sperrbildschirm und ein „Bitte-nicht-stören-Modus“. Auch neue Sicherheitsfunktionen sind enthalten. Mit einer Neuerung namens Smart-Lock können Nutzer ihr Gerät auch via Bluetooth oder NFC entsperren.

Über die Menüpunkte „Einstellungen“ —> „Über das Telefon“ —> „Systemupdates“ lässt sich manuell überprüfen, ob eine Aktualisierung für Ihr Android-Gerät bereits vorliegt. Zur Alternative kann man Lollipop auch über die Samsung-Software Kies installieren.

 

Ich selbst nutze Android Lollipop bereits seit einigen Wochen auf meinem Nexus 5. Der neue Energiesparmodus macht sich deutlich bemerkbar. Wird das Smartphone nicht genutzt während es zum Beispiel in der Hosentasche ist oder auf dem Tisch verweilt wird selbst nach Stunden kaum Akku verbraucht. Das Anzeigen der Pop-Up-Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm finde ich eine sinnvolle Erweiterung. Hierbei kann man noch die Einstellungen wählen, ob der gesamte Nachrichteninhalt angezeigt werden soll, ob sensible Benachrichtigungsinhalte ausgeblendet werden sollen oder ob überhaupt Benachrichtigungen angezeigt werden.